Sie suchen einen ganzheitlich orientierten Gesundheits-Experten? Telefon: 089 - 88 561 017

Selbsthilfe bei Stress, Überforderung und Burnout

 

Selbsthilfe bei Stress, Überforderung und Burnout

Posted by Anke Waterkamp in Allgemein, Blog 12 Apr 2018

Wer frühzeitig Warnzeichen von Stress und Burnout erkennt und handelt, kann mit Selbsthilfemaßnahmen viel bewegen. In diesem Artikel lernen sie wirkungsvolle Schritte kennen, mit denen sie Lebensfreude und Lebensqualität zurückgewinnen und sie erfahren, bei welchen Warnzeichen es wichtig ist, sich professionelle Unterstützung zu holen.

Vom Stress zum Burnout

Stress ist eine normale und wichtige Reaktion unseres Organismus, um kurzzeitige alle Kräfte für eine wichtige Sache zu aktivieren. Ursprünglich ging es darum, alle Energie für Kampf oder Flucht zu mobilisieren um so im Notfall das eigene Leben zu retten. Wichtig nach einer Stressreaktion ist die anschließende Erholungsphase, die Regeneration. Wenn diese jedoch ausbleibt und der Stress zu einem Dauerstress wird, so kann dies zum Ausbrennen, dem Burnout führen. Oft gab es zu Beginn des Prozesses eine Phase der Begeisterung und des Engagements für eine Sache, die mir wirklich wichtig ist. Wenn dann der viele Einsatz nicht zu den erhofften Ergebnissen führt, kommt es zu Frustration. Zu Anfang wird der Frust durch die Idee kompensiert: „Wenn ich mich noch mehr anstrenge und einsetze, dann kann ich es schaffen, dann wird alles gut“. Wenn dann auch diese Strategie nicht aufgeht, kann ein Zusammenbruch mit Burnout die Folge sein.

Schaffen sie sich Freiräume

Ein erster und wichtiger Schritt besteht darin, das sie sich wieder Freiräume schaffen. Tragen Sie sich in ihren Terminkalender als wichtigen und unverschiebbaren Termin ein: „Zeit für mich“. Ohne Handy und mal unerreichbar für den Job.

Tun sie sich etwas gutes

Nutzen sie diese Freiräume für Aktivitäten, die Ihnen Freude bereiten. Manchmal ist es erst mal notwendig herauszufinden, was mir wirklich Freude macht. Probieren sie Neues aus, pflegen sie Kontakte mit Menschen, die Ihnen gut tun. Wichtig ist es auch, das der Körper dabei ist: Spazierengehen, raus in die Natur, ein Saunaabend mit einer guten Freundin, Tanzen gehen. Und auch einfach mal nichts tun, ausschlafen, die Seele baumeln lassen ist dabei erlaubt und wichtig.

Erkennen sie ihre Antreiber

Der äußere Stress, unser Umfeld und die Anforderungen an uns sind nur ein Faktor im Spiel. Es braucht auch immer jemanden, der mitspielt. Entdecken sie ihre Antreiber: Wollen sie es allen recht machen? Immer die perfekte Arbeit abliefern? Können sie schlecht Nein zu sagen? Wollen sie verändern, was nicht zu verändern ist? Oder haben sie Angst vor Fehlern?

Seine sie liebevoll zu sich selbst

Wie wäre ihre Haltung einer guten Freundin gegenüber, die sich in ihrer Situation befinden würde? Was würden sie ihr raten? Wie würden sie mit ihr umgehen? Hätten sie Mitgefühl für sie und ihre Lage? Schenken sie sich selbst diese Geduld und das Mitgefühl. Loben sie sich für kleine Schritte, die sie in die richtige Richtung gehen und seien sie wohlwollend zu sich, wenn es mal nicht so klappt und sie wieder in alte Muster getappt sind.

Entdecken sie, was sie wirklich wollen

Welche ihrer Ziele basieren auf dem, was sie tun sollten? Und welche entsprechen wirklich ihren innersten Wünschen und Bedürfnissen? Manchmal lässt sich im alten Umfeld eine neue Lösung finden, die dem gerecht wird. Manchmal ist aber auch der mutige Schritt in einen neuen Job oder auch erst mal in die Ungewissheit wie es weiter geht notwendig. Bleiben sie sich selbst treu und folgen sie ihrem Herzen.

Erkennen sie Warnzeichen

Symptome die sie ernst nehmen sollten sind: anhaltende Erschöpfung, Schlafstörungen, Ruhelosigkeit, Konzentrationsprobleme, Zynismus und Bitterkeit, plötzliches Weinen, Wutausbrüche, der vermehrte Griff zu Alkohol oder Zigaretten, Probleme in der Partnerschaft, Lustlosigkeit, Rückzug und körperliche Beschwerden oft auch ohne einen körperlichen Befund, wie Kopf und Rückenschmerzen, Druck in der Brust, Magen- und Darmprobleme. Am Ende der Burnout-Spirale stehen meist völlige Erschöpfung, Depression, Ängste und oft auch verschiedensten körperliche und psychosomatische Beschwerden.

Nehmen sie Hilfe an

Erkennen sie an, was ist. Verdrängungs- und Kompensationsstrategien machen die Sache langfristig nur schlimmer. Es ist keine Schande, Hilfe zu suchen. Ganz im Gegenteil. Wenn Sie bei sich Warnzeichen erkennen oder das Gefühl haben, alleine nicht weiter zu kommen, ist es wichtig, sich professionelle Unterstützung zu suchen. Je frühzeitiger sie dies tun, um so schneller und nachhaltiger ist in der Regel der Weg zurück in ein freudvolles und erfülltes Leben.

Seminar- und Beratungsangebote

In einer Gruppe oder mit professioneller Unterstützung geht es oft leichter. In unserer Praxisgemeinschaft gibt es ein vielfältiges Angebot dazu.

Angebote der Autorin:

  • Telefonisches Erstgespräch (10-15 min): kostenfrei
    Bitte vereinbaren Sie hierfür am besten einen Termin per Email
  • Erstberatung bei Stress und Überforderung: 100 € (Dauer ca 1,5 h)
    In meiner Praxis in München Pasing oder auch per Telefon / Skype
    Weitere Info
  • Weitere Angebote (Infoabende, Seminare, Retreats) finden Sie auf meiner Homepage: www.anke-waterkamp.de oder auf Anfrage (per Email oder telefonisch unter 0176-43102500)

(Preise gültig bis 31.12.2018)

 

Über die Autorin

Anke Waterkamp, NLP-MasterCoach und EMDR-Therapeutin, war selbst viele Jahre in einem großen Technologie-Konzern in führender Position tätig. Versuche einer 5-monatigen Auszeit oder die Hoffnung auf den nächsten Urlaub brachten die Begeisterung für den Job nicht zurück. Der Weg in die Selbständigkeit war für sie ein Weg des inneren Wachstums und im Rückblick unglaublich bereichernd. Heute begleitet sie Menschen dabei, Lebendigkeit, Lebensfreude, Erfüllung und inneren Frieden zu finden.
www.anke-waterkamp.de

 

Bildquellen

Titelbild © Korta / Fotolia.com

Sorry, the comment form is closed at this time.